Ölspur durch Erkner

Als am 28. Dezember 2016 um 09:01 die Funkalarmempfänger die Kameraden zum Einsatz riefen, ging es wie bereits dreimal zuvor seit Heiligabend um eine Gefahr durch eine Ölspur.

Die Ölspur führte von der Gerhart-Hauptmann-Straße bis in die Berliner Straße.

Elf Einsatzkräfte rückten mit dem LF 16/12 und dem MTF zum Abstumpfen der Ölspur aus.

Dafür wurden 220 kg Ölbinder verwendet.

Der Einsatz war nach 100 Minuten zu Ende.

Schwelbrand in einem Holzhaus

Am 14. Dezember 2016 um 21:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand Kleinbrand in der Seestraße alarmiert.

Am Einsatzort fanden die 8 Einsatzkräfte des LF 16/12 einen Schwelbrand in einem Holzgebäude vor.

Der Entstehungsbrand wurde mit einem C-Rohr abgelöscht. Danach wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert, ob auch alle Glutnester erreicht wurden.

Der Einsatz war um 22:57 Uhr beendet.

Brand eines Holzhauses

Viele Kameradinnen und Kameraden hatten sich am 22. November 2016 gerade zur Nachtruhe begeben, als der Funkalarmempfänger sie aus dem ersten Tiefschlaf riss.

Um 22:50 Uhr brannte Am Bretterschen Graben ein Holzhaus.

Als die vierzehn Einsatzkräfte mit LF 16/12, TLF 16/25 und DLK 23/12 an der Einsatzstelle eintrafen, fanden sie ein in Vollbrand stehendes Holzhaus vor. Da das Gebäude nicht mehr in Nutzung war, konnte von keiner Gefährdung von Menschen ausgegangen werden.

Die Brandbekämpfung erfolgte mit drei C-Rohren. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera auf verbliebene Glutnester kontrolliert.

Die letzten Einsatzkräfte waren um 01:21 Uhr im Feuerwehrhaus und konnten danach wieder ins Bett.

Brand einer Lagerhalle in Woltersdorf

Am 28. Oktober 2016 kam es kurz nach Mitternacht in Woltersdorf, Rüdersdorfer Straße, zum Brand einer Lagerhalle.

Zur Unterstützung der Ortswehr Woltersdorf wurden Feuerwehrkräfte der umliegenden Ortschaften nachgefordert.

Nachdem die Erkneraner Feuerwehrkräfte aus ihrem ersten Tiefschlaf gerissen wurden - der Alarm erfolgte um 00:45 Uhr – begaben sich 11 Einsatzkräfte mit LF 16/12, TLF 16/25 und DLK 23/12 zur Brandstelle.

Sie unterstützten die Löscharbeiten durch den Einsatz eines B-Rohrs, eines C-Rohrs und eines Schaumrohrs über die DLK 23/12.

Um 04:00 Uhr verlassen die ersten Einsatzkräfte aus Erkner den Brandort. Die DLK-Besatzung ist um 05:30 Uhr wieder im heimatlichen Feuerwehrhaus.

Verkehrsunfall mit Tanklastzug auf der BAB 10

Schreck in der Morgenstunde. Ein Pkw kollidiert auf der BAB 10, Fahrtrichtung Nord, mit einem Tanklastzug, der Heizöl geladen hat. Der Pkw landet dabei im Straßengraben. Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt.

Der Alarm der Leitstelle erreicht die Erkneraner Einsatzkräfte am 27. Oktober 2016 um 06:45 Uhr.

Neun Kameraden rücken mit dem RW 1 und dem TLF 16/25 zur Unglücksstelle aus.

Die Einsatzkräfte sperren die Bundesautobahn, stellen den Brandschutz sicher und verschaffen sich einen genauen Überblick über die Situation.

Nach der ersten Lageerkundung ein Aufatmen. Der Kessel des Tanklastzuges wurde bei dem Unfall nicht beschädigt und es tritt keine Flüssigkeit aus.

Das erste Fahrzeug verlässt gegen 08:45 Uhr den Ereignisort. Das TLF 16/25 verbleibt noch an der Unfallstelle und sichert das Umpumpen der Flüssigkeit in ein Ersatzfahrzeug.

Der Einsatz ist um 10:15 Uhr, mit der Rückkehr an den Standort, beendet.

Baum auf Straße

Am 18. September 2016 hatte ein Baum in der Uferstraße Ecke Seerosenweg die Faxen vom Schütteln durch den Wind dicke und fiel um.

Anwohner bemerkten dies und alarmierten um 17:59 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Erkner.

10 Einsatzkräfte besetzten RW 1 und LF 16/12 und begaben sich zum Einsatzort.

Nach dem Eintreffen wurde die Straße gesperrt, der Baum mit zwei Kettensägen in handliche Teile zerschnitten und am Straßenrand abgelegt. Anschließend wurde die Straße gereinigt und ein beschädigter Zaun gesichert.

Nach gut einer Stunde waren die Einsatzkräfte wieder in der Wache und gönnten sich einen Kaffee.


Brand eines PKW

Am 07. September 2016 geriet an der westlichen Abfahrt der BAB 10 ein PKW in Brand. Der Alarm erreichte die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner um 19:02 Uhr.

Dreizehn Einsatzkräfte rückten mit RW 1, TLF 16/25 und MTF zur Einsatzstelle aus. Als diese erreicht war, fanden sie einen in Vollbrand am Straßenrand stehenden PKW vor.

Für die Löschmaßnahmen wurde die L 38 gesperrt. Ein Trupp unter PA nahm mit einem Mittelschaumrohr die Brandbekämpfung vor. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Straße gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.

Der Einsatz war nach 63 Minuten beendet.


Verkehrsunfall auf der Fangschleusenstraße

Am 05. Juni 2016 zwang ein Hindernis auf der Fangschleusenstraße einen PKW zum Bremsen. Er kam vor dem Hindernis zum Stehen. Ein weiterer PKW hielt im Gegenverkehr. Auf den zuerst haltenden PKW fuhr ein Kleintransporter auf, überschlug sich und kam quer über der Fahrbahn auf der Seite zum Liegen. Zwei Personen wurden verletzt.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner wurden um 03:33 Uhr alarmiert.

Neun Einsatzkräfte begaben sich mit dem RW 1 und dem TLF 16/25 zur Einsatzstelle.

Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle wurde der Brandschutz sichergestellt, auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut, der Kleintransporter aufgerichtet und die Fahrbahn gesäubert.

Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Verkehrsunfall auf der BAB 10

Am 27. Mai 2016 um 13:38 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner und Grünheide zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 10 alarmiert.

Ein Sportwagen war in die Leitplanke geraten und verkeilte sich unter dieser. Dabei wurde eine Person verletzt.

Der RW 1 und das TLF 16/25 der Freiwilligen Feuerwehr Erkner, besetzt mit 11 Einsatzkräften sowie die Freiwillige Feuerwehr Grünheide begaben sich zum Einsatzort.

Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle wurde der Brandschutz sichergestellt, der Rettungsdienst bei der Befreiung der verletzten Person unterstützt und auslaufende Flüssigkeiten mit Bindemittel abgestreut. Um den PKW bergen zu können, entfernte die Feuerwehr Teile der Leitplanke.

Der Einsatz war nach 150 Minuten zu Ende.

Verkehrsunfall auf der BAB 10

Am 26. Mai 2016 kam ein PKW in Höhe des Rüdersdorfer Berges auf der BAB 10, Fahrtrichtung Nord nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und kam seitlich an einem Baum zum Stehen. Dabei wurde eine Person verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Erkner wurde um 05:30 Uhr durch die Leitstelle alarmiert.

Neun Einsatzkräfte rückten mit dem RW 1 und dem TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus. Auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Grünheide wurde durch die Leitstelle in Marsch gesetzt.

Die Kräfte aus Erkner stellten den Brandschutz sicher, schafften mit dem hydraulischen Rettungsgerät einen Zugang für den Rettungsdienst und unterstützten bei der Rettung des Fahrers. Die Einsatzkräfte aus Grünheide sicherten die Unfallstelle und leuchteten sie aus.

Nach 74 Minuten waren die Kräfte wieder am Standort.


Verkehrsunfall auf der BAB 10 / Anschlussstelle Freienbrink

Am 20. Mai 2016 um 00:32 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner zu einem Auffahrunfall auf der BAB 10 alarmiert.

Ein Kleintransporter fuhr in einen Schilderwagen, der ein abgestelltes Fahrzeug sicherte. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Neun Einsatzkräfte rückten mit dem RW 1 und dem TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus. Auch die Freiwillige Feuerwehr Grünheide war vor Ort.

Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle wurde der Brandschutz sichergestellt, auslaufende Flüssigkeiten mit Bindemittel abgestreut, der Schilderwagen geborgen und der Kleintransporter auf den Standstreifen geschoben.

Der Einsatz war nach 90 Minuten zu Ende.

Wiesenbrand

Am 05. Mai 2016 um 19:10 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand der Spreewiesen alarmiert.

10 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner rückten mit zwei Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle 'Am Schützenwäldchen' aus.

Es brannten ca. 20 m² Ödland sowie Papier und Müll in einer Ruine. Die Brandstellen wurden mit zwei C-Rohren und 1.500 Liter Wasser abgelöscht.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.


Verkehrsunfall in der Berliner Straße

Am 05. Mai 2016 kam gegen 22:00 Uhr ein PKW in der Berliner Straße von der Fahrbahn ab und krachte in ein Buswartehäuschen.

Die Leitstelle alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 22:10 Uhr.

Sechs Einsatzkräfte begaben sich mit dem LF 16/12 zur Einsatzstelle.

An der Unfallstelle stellten sie den Brandschutz sicher, organisierten die Verkehrsabsicherung und reinigten die Fahrbahn sowie deren Umfeld.

Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz beendet.

Verkehrsunfall auf der Fangschleusenstraße

Am 03. Mai 2016 kam es gegen 10:50 Uhr in Höhe der beiden Parkplätze an der Fangschleusenstraße zu einer Kollision zwischen einem LKW und einem Motorrad. Dabei wurde eine Person verletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Erkner wurde um 10:59 Uhr durch die Leitstelle alarmiert.

Sechs Einsatzkräfte rückten mit dem RW 1 und dem TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus.

Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle wurde der Rettungsdienst unterstützt, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Flüssigkeiten mit Bindemittel abgestreut.

Die Einsatzzeit betrug 90 Minuten.

Brand eines Baumstubben

Am 25. Februar 2016 kam es am Ufer des Flakenfließ zum Brand eines Baumstumpfs.

Um 14:52 Uhr wurde Alarm für die Einsatzabteilung ausgelöst.

Sechs Einsatzkräfte begaben sich mit dem TLF 16/25 zur Brandstelle. Mit der Schnellangriffseinrichtung des TLF 16/25 wurde der Kleinbrand mit 200 Liter Wasser gelöscht.

Um 15:33 Uhr waren die Kameraden wieder im Gerätehaus.