Einsatzberichte aus dem Jahr 2012

Kellerbrand

Am 14. Dezember 2012 um 14:32 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in der Catholystraße alarmiert.

Die Kräfte des ersteintreffenden Fahrzeugs retteten zwei Personen aus dem Gebäude. Beide wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Ein Trupp ging unter PA mit einem C-Rohr in den Keller vor. Ein zweiter Trupp brachte einen Lüfter in Stellung, um dem vorgehenden Trupp bessere Sicht zu verschaffen. Nachdem der Brandherd lokalisiert war, konnte unter Einsatz einer Kübelspritze, das Feuer gelöscht werden.

Probleme gab es bei der Herstellung der Wasserversorgung von einem Unterflurhydranten, weil die Anwohner diesen nicht vom Schnee freigehalten hatten.

Die FF Erkner war mit LF 16/12 und TLF 16/25 sowie 11 Einsatzkräften vor Ort.

 

Allgemeine Technische Hilfeleistung

Am 11. Dezember 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 21:27 Uhr alarmiert, um die Autobahnmeisterei bei der Schadensbeseitigung nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 10, kurz vor der Verbindungsrampe zur BAB 12, zu unterstützen.

Ein in Richtung Süd fahrender Lkw geriet in die Leitplanke und zerstörte Teile davon. Einige dieser Teile ragten in die Fahrspur und mussten beseitigt werden. Die Freiwillige Feuerwehr entfernte die in die Fahrspur ragenden Teile mit dem Trennschleifer und streute auslaufende Flüssigkeiten ab.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 9 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war nach etwas mehr als zwei Stunden beendet.

Beseitigung von Unwetterfolgen

Am 03. August 2012 kurz vor dem Mittag gab es über der Stadt ein Gewitter, das von Starkregen begleitet wurde. In kurzer Zeit fielen 30 Liter Regen pro Quadratmeter.

Um 12:09 Uhr gab es den ersten Alarm für die Freiwillige Feuerwehr.

Zunächst sollte der Wassereinbruch in der Unterführung in der Bahnhofstraße beseitigt werden. Zeitgleich sollte die Gefahr, die von einem Baum nach einem Blitzeinschlag in der Scharnweberstraße ausging, abgewendet werden.

In der Thälmann-Straße in Höhe des Ärztehauses kam es zu einer Überschwemmung nach einem Pumpenausfall. In der Fürstenwalder Straße wurde von den Wassermassen ein Gullydeckel angehoben. In den jetzt freien Schacht geriet ein PKW. Auch hier sorgte die Feuerwehr für die Beseitigung der Gefahrenstelle. 

Die FF Erkner war mit dem RW 1 und dem LF 16/12 sowie 11 Einsatzkräften im Stadtgebiet unterwegs. Nach knapp zwei Stunden waren die Einsätze beendet.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 01. August 2012 um 20:59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 10 in Höhe der Auffahrt Freienbrink alarmiert.

Ein in Richtung Nord fahrender Pkw geriet in die Leitplanke. Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das verunfallte Fahrzeug auf dem Standstreifen. Die verletzte Person wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr gewährleistete den Brandschutz, sicherte die Unfallstelle und streute auslaufende Flüssigkeiten mit Bindemittel ab.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 8 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 21:46 beendet.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 15. Juli 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 01:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Rüdersdorfer Brücke, Fahrtrichtung Nord, alarmiert.

Ein Pkw wir in einer Baustelle in die Leitplanken geraten und blockierte die Fahrspuren.

Die Feuerwehr streute auslaufende Flüssigkeiten mit Bindemittel ab. Der Pkw wurde auf Rollgleitern aufgesetzt und so abgestellt, dass der Verkehr innerhalb der Baustelle wieder fließen konnte.

Die FF Erkner war mit dem TLF 16/25 sowie 6 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 02:28 Uhr beendet.

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am 19. Juni 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 13:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 10 zwischen Freienbrink und Erkner, km 29,4, alarmiert.

Die Anfahrt wurde erschwert, weil im bis Freienbrink reichenden Rückstau keine Rettungsgasse freigehalten wurde. 

Ein LKW war frontal auf einen Schilderwagen der Autobahnmeisterei aufgefahren. Der Fahrer wurde in seinem Fahrerhaus im Beinbereich eingeklemmt.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die Lage so, dass Ersthelfer und der kurz zuvor mit dem Rettungshubschrauber eingetroffene Notarzt die medizinische Erstversorgung des im Fußbereich eingeklemmten Fahrers vorgenommen hatten. Durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erkner wurden die ersten Maßnahmen zur Befreiung des Eingeklemmten eingeleitet und weitere Unterstützungskräfte nachgefordert.

Zunächst wurde die Fahrertür entfernt, ein Entlastungsschnitt am A-Holm durchgeführt und störende Kleinteile in der Fahrerkabine mittels Pedalschneider entfernt. Dann wurde mit mehreren Rettungszylindern das Armaturenbrett weggedrückt, so dass die Füße des Fahrers befreit werden konnten. Der Patient konnte nach 35 Minuten intensiver Arbeit befreit werden. Er wurde in den Rettungswagen verbracht, dort stabilisiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die FF Erkner war mit dem RW 1 und TLF 16/25 sowie 7 Einsatzkräften vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Grünheide mit RW und LF und 7 Einsatzkräften. Der Einsatz war um 14:45 Uhr beendet.

 

Waldbrand - Unter den Birken

Am 29. Mai 2012 um 17:59 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Waldbrand in der Bahnhofssiedlung alarmiert.

Es brannten ca. 500 m² Waldboden.

Das Feuer wurde unter Einsatz von zwei C-Rohren auf den vorgefundenen Brandherd begrenzt. Es wurden 5.000 Liter Wasser eingesetzt.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und TLF 16 W50 sowie 7 Einsatzkräften vor Ort.

Da sich der Waldbrand im Berliner Forst befand, wurden Kräfte der territorial zuständigen Feuerwehr hinzugezogen.

Der Einsatz war um 20:22 Uhr beendet.

Waldbrände in Jägerbude

Am 25. Mai 2012 um 15:54 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Waldbrand nach Jägerbude alarmiert. Es brannten ca. 400 m² Waldboden. Das Feuer wurden unter Einsatz von zwei C-Rohren gelöscht.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und TLF 16 W50 sowie 9 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt wurden sie von einem TLF der FF Grünheide.

Ein das Waldgebiet überfliegender Verkehrsflieger meldete den Kräften weitere Rauchentwicklung in der Nähe. Um 17:09 Uhr wurde diese Brandstelle durch die Bodenkräfte lokalisiert. Hier brannten ca. 2.400 m² Waldboden. Unter Hinzuziehung von weiteren Verstärkungskräften der Freiwilligen Feuerwehren Grünheide und Spreeau wurden 6 C-Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Insgesamt wurden 72.000 Liter Wasser auf die Brandstellen aufgebracht. Der Einsatz war um 19:30 Uhr beendet.

Beseitigung eines Sturmschadens

Am 31. März 2012 um 15:50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zur Beseitigung eines Sturmschadens in der Mühlenstraße alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden ein auf ein Garagendach gestürzten Baum vor.

Unter Verwendung von zwei Steckleiterteilen und einer Motorkettensäge wurde auf dem Garagendach mit dem Abtragen des Baumes begonnen.

Die FF Erkner war mit dem RW 1 und dem LF 16/12 sowie 7 Einsatzkräften vor Ort. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 10. Februar 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 18:25 Uhr zu einem Unfall an der Abfahrt Freienbrink der Bundesautobahn 10 alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Ein Pkw hatte sich auf der Straße zum Gewerbegebiet überschlagen, geriet dabei in den Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Als die Feuerwehr eintraf war der Fahrer bereits nicht mehr im Fahrzeug.

Die Kräfte sicherten den Brandschutz und kontrollierten das verunfallte Fahrzeug auf Gefahren.

Die FF Erkner war mit RW 1, und TLF 16/25 sowie 8 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 19:38 Uhr beendet.