Einsatzberichte aus dem Jahr 2011

Ölwehr im Stadtgebiet

Am 22. Dezember 2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 11:48 Uhr zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert.

Die Ölspur begann in der Werftstraße und endete in Höhe der Kreuzung Seestraße/Friedrichstraße.

Die Feuerwehr streute die Gefahrenstelle mit 40 kg Bindemittel ab. 

Die FF Erkner war mit dem RW 1 sowie 3 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war um 12:20 Uhr beendet.

Ölwehr im Stadtgebiet

Am 12. Dezember 2011 um 10:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einer Ölspur alarmiert. Diese verunreinigte die R.-Breitscheid-Straße und die Fürstenwalder Straße.

Die Ölspur war nicht durchgängig auf der ca. 1 km langen Strecke vorhanden. Die Fahrbahnverunreinigungen wurden mit 40 kg Bindemittel abgestumpft.

3 Einsatzkräfte waren mit dem RW 1 eine halbe Stunde im Einsatz.

Ölwehr im Stadtgebiet

Am 08. Dezember 2011 um 09:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einer Ölspur alarmiert. Diese verunreinigte das Stadtgebiet von der Straße Am Kurpark bis in Höhe Zufahrt Autobahnmeisterei.

 

Die ca. 3 km Ölspur wurde mit Bindemittel abgestreut. Das LF 16/12 begann an der Autobahnmeisterei und der RW 1 an der Straße Am Kurpark mit dem Abstumpfen der Ölspur. Beide Einheiten beendeten ihre Arbeit am Parkplatz des El Gauchos.

 

9 Einsatzkräfte waren mit dem LF 16/12 und dem RW 1 im Einsatz.

Brennender Pkw auf der BAB 10

Am 26. November 2011 um 15:26 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zum Löschen eines brennenden Pkw auf der BAB 10 alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand kurz hinter der Anschlussstelle Freienbrink ein Pkw vom Typ Daewoo in Vollbrand.

Der unter PA vorgehende Angriffstrupp des TLF 16/25 bekämpfte mit einer Mittelschaum-Pistole auf der Schnellangriffseinrichtung den Brand. Die RW-Besatzung übernahm die Sicherung der Einsatzstelle.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Erkner waren 7 Einsatzkräfte mit RW 1 und TLF 16/25 vor Ort.

Einsatz BAB

Am 18. November 2011 um 07:31 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert, um auslaufende Flüssigkeiten bei einem Lkw auf der BAB 10 aufzufangen.

Der Lenker eines in Richtung Norden fahrenden Lkw bemerkte kurz vor der Rüdersdorfer Brücke einen defekten Tank und hielt auf dem Standstreifen.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, streute mit Unterstützung durch Kräfte der Autobahnmeisterei die austretende Flüssigkeit ab und verschloss das Loch im Lkw-Tank. Zur Unterstützung wurde der GW-G der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenwalde nachgefordert.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Erkner waren 9 Einsatzkräfte mit RW 1 und TLF 16/25 vor Ort. Der Einsatz war um 09:17 Uhr beendet.

 

Hotelbrand Grünheide

Am 11. November 2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 15:25 Uhr zur Unterstützung der Löscharbeiten bei einem Hotelbrand in Grünheide alarmiert.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und DLK 23/12 sowie 8 Einsatzkräften vor Ort. Ein Trupp unter PA unterstützte bei der Personensuche und bei den Löscharbeiten im Gebäudeinneren. Die DLK-Besatzung bekämpfte die Flammen im Bereich des Dachstuhls am südlichen Gebäudeteil.

Für die Kräfte aus Erkner war der Einsatz um 18:29 Uhr beendet.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 11. Oktober 2011 um 14:58 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Verkehrsunfall auf der Abfahrt Freienbrink der BAB 10 alarmiert.

Hier geriet ein Pkw in die Leitplanke. Personen wurden nicht verletzt.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 9 Einsatzkräften vor Ort.

Durch die Einsatzkräfte wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Flüssigkeiten abgestreut. Der Pkw wurde mittels Rollgleiter von der Fahrbahn transportiert und an einem geeigneten Ort abgestellt.

Ölspur

Am 10. Oktober 2011 um 12:18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr erneut zu einer Ölspur alarmiert. Diese verunreinigte die Neu Zittauer Straße von der Tankstelle bis in Höhe Hohenbinder Weg.

Die ca. 1 km Ölspur wurde mit 420 kg Bindemittel abgestreut.

6 Einsatzkräfte waren mit dem LF 16/12 und dem RW 1 vor Ort. Nach einer Stunde und 08 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Ölspur

Am 07. Oktober 2011 um 11:18 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einer Ölspur im Bereich Beuststraße – Baekeland-Straße – Julius-Rütgers-Straße alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr waren bereits Polizei und Rettungsdienst vor Ort und leisteten einem verunfallten Radfahrer Hilfe. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Eine ca. 1,5 km lange Ölspur wurde mit 60 kg Bindemittel abgestreut.

Drei Einsatzkräfte waren mit dem RW 1 vor Ort. Nach 56 Minuten war der Einsatz beendet.

Sturmschaden

Am 03. September 2011 wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner um 18:33 Uhr zur Beseitigung eines Hindernisses in der Löcknitz in Höhe der Schiffbauerstraße alarmiert. Ein in die Löcknitz gefallener Baum behinderte den Bootsverkehr.

Die Einsatzkräfte setzten das Mehrzweckboot ein und entfernten mit einer Kettensäge die in Löcknitz hineinragenden Teile des Baumes. Mit Unterstützung der Wasserschutzpolizei wurden Teile des Baumstammes an Land gebracht.

Die FF Erkner war mit RW 1, LF 16/12, MZF und MZB sowie 9 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz ward um 20:47 Uhr beendet.

Bootsbrand

Am 22. August 2011 um 18:38 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Bootsbrand alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden ein brennendes Boot auf dem Flakenfließ östlich der Baekeland-Brücke vor. Die Einsatzstelle war schwer zugänglich und so hatte die Feuerwehr wenig Chancen noch etwas zu retten. Vom Ufer aus wurde ein Schaumrohr vorgenommen und der Brand mit 500 Litern Wasser unter Hinzusetzung von 15 Litern Schaumbildern gelöscht.

Von der Wasserschutzpolizei wurde das Boot zu ihrem Stützpunkt geschleppt und hier von der Feuerwehr, um Verunreinigungen der Gewässer zu vermeiden, an Land gebracht.

Die FF Erkner war mit KdoW, TLF 16/25 und RW 1 sowie 9 Einsatzkräften im Einsatz. Die Einsatzzeit betrug 2 Stunden und 6 Minuten.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 15. August 2011 um 15:03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 10, Fahrtrichtung Süd, alarmiert.

Ein mit drei Personen besetzter Pkw geriet in Höhe der Abfahrt Freienbrink in die Leitplanke, riss diese auf einer Länge von ca. 10 Metern nieder und kam auf der rechten Spur quer zur Fahrtrichtung zum Stehen.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 8 Einsatzkräften vor Ort.

Durch die Einsatzkräfte wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Flüssigkeiten abgestreut. Der den Fahrstreifen blockierende Pkw wurde mittels Rollgleiter zum Standstreifen transportiert und hier abgestellt.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 05. August 2011 um 10:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Verkehrsunfall zwischen Freienbrink und Erkner auf der BAB 10 alarmiert.

Ein in Fahrtrichtung Nord fahrender Pkw kam auf der mittleren Spur ins Schleudern und kollidierte dabei mit einem Lkw. Beim Lkw wurde der Dieseltank aufgerissen. Kraftstoff lief aus und verunreinigte zwei Fahrspuren und die Standspur. Er erreichte auch einen Regenwassereinlauf.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 8 Einsatzkräften und die FF Grünheide mit dem RW vor Ort.

Durch die Einsatzkräfte wurde der Brandschutz sichergestellt und ein Gully abgedichtet, um das weitere Eindringen von Kraftstoff zu unterbinden. Durch die Kräfte der FF Grünheide wurde der restliche Diesel aus dem Tank des Lkw abgepumpt

Explosion eines Wohngebäudes

Am 19. Juni 2011 um 00:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner nach einer Explosion in einem Wohngebäude in der Scharnweberstraße alarmiert.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges stand die straßenseitige Hausfront des Wohngebäudes in Flammen. Teile der Gebäudefront an der Straße sowie des östlichen Giebels waren nach einer Explosion weggerissen.

Durch den Gruppenführer des ersteintreffenden Fahrzeuges wurden bereits nach Sichtkontakt zum Objekt Verstärkungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes nachgefordert.

Zur Brandbekämpung kamen zwei C-Rohre und der Monitor der DLK 23-12 zum Einsatz. Insgesamt 5 Trupps gingen unter PA zur Brandbekämpfung vor. Gegen 02:30 Uhr war das Feuer gelöscht.

Zur Unterstützung der Personensuche wurden Kräfte des THW nachgefordert. Gegen 16:00 Uhr konnte ein Leguan lebend aus den Trümmern gerettet werden.

Die letzten Kräfte verließen um 18:00 Uhr den Ereignsiort.

Die FF Erkner war mit LF 16/12, TLF 16/25, DLK 23-12, KdoW und MZF sowie 12 Einsatzkräften vor Ort.

Feuerwehrkräfte aus Woltersdorf, Grünheide und Fürstenwalde unterstützten die Lösch- und Rettungsarbeiten.

Weiter waren Kräfte des Rettungsdienstes, der Polizei, des THW und der SEG-Verpflegung an der Einsatzstelle.

Am 21. Juni 2011 erfolgte ein nochmaliger Einsatz mit Nachlöscharbeiten am Objekt.

Allgemeine Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am 13. Juni 2011 um 02:12 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Verkehrsunfall in der Gerhart-Hauptmann-Straße alarmiert.

Ein Pkw fuhr frontal in die in Fahrtrichtung Karutzhöhe abgestellten Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden vier Fahrzeuge beschädigt und zwei Personen verletzt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr gab es eine Rauchentwicklung in Motorbereich des Unfallfahrzeuges und eines Kleintransporters. Mit dem Schnellangriff wurden beide Fahrzeuge abgelöscht. Auslaufende Flüssigkeiten wurden abgestreut.

Die FF Erkner war mit RW 1 und TLF 16/25 sowie 9 Einsatzkräften vor Ort. Die Einsatzdauer betrug eine Stunde und 12 Minuten.

 

Fahrzeugbrand

Am 08. Juni 2011 um 19:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Fahrzeugbrand im Gewerbegebiet Berliner Straße alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen zwei Fahrzeuge in Vollbrand und bei einem Kleintransporter B1000 brannte der rechte Hinterradkasten.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit einem C-Rohr und 1 Mittelschaumrohr. Dabei wurden 1.200 Liter Wasser und 15 Liter Schaummittel eingesetzt.

Die FF Erkner war mit LF 16/12 und TLF 16/25 sowie 12 Einsatzkräften vor Ort. Die Einsatzdauer betrug eine Stunde und 23 Minuten.

 

Waldbrand

Am 06. Juni 2011 um 12:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Waldbrand an der Alten Poststraße alarmiert.

Die Einsatzkräfte wurden bereits von lodernden Flammen empfangen. Sofort wurden weitere Feuerwehrkräfte nachgefordert.

Das Feuer vernichtet 1,69 ha Wald.

Zur Unterstützung waren Einsatzkräfte aus den Feuerwehren Grünheide, Woltersdorf, Schöneiche, Spreenhagen und Spreeau vor Ort. Mit vier C-Rohren und Monitoren aus Tanklöschfahrzeugen wurden die Flammen bekämpft. Dabei wurden 108.000 Litern Wasser eingesetzt.

 

Die FF Erkner war mit KdoW, TLF 16/25 und TLF 16 W50 sowie 9 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war nach 5:28 Minuten beendet.

Waldbrand

Am 04. Juni 2011 um 08:32 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Waldbrand nach Freienbrink alarmiert.

Die Einsatzkräfte fanden zwei kleinere Brandstellen im Bereich der Bahnstrecke Fürstenwalde – Erkner in Höhe der Bundesautobahn vor.

Die Feuer wurden unter Einsatz von zwei C-Rohren mit 4.900 Litern Wasser abgelöscht.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und TLF 16 W50 sowie 10 Einsatzkräften vor Ort.

 

Wasserschaden Löcknitz-Grundschule

Am 22. April 2011 um 20:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Wasseraustritt in der Löcknitz-Grundschule alarmiert.

Die Einsatzkräfte wurden mit einem Wasseraustritt, der den gesammten südlichen Gebäudeflügel erfasst hatte, konfrontiert.

Die Einsatzkräfte stoppten den Wasseraustritt, verständigten den Bürgermeister und weitere Verantwortliche. Nach dem diese an der Einsatzstelle eingetroffen waren unterstützten die Kräfte der Feuerwehr die Bergung von Technik und Unterlagen.

Die FF Erkner war mit den LF 16/12 sowie 5 Einsatzkräften vor Ort. Die Einsatzstelle wurde um 22:50 Uhr verlassen.

Fahrzeugbrand

Am 29. März 2011 um 05:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zu einem Fahrzeugbrand auf der BAB 10 alarmiert.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde von der Leitstelle der Einsatz abgebrochen, da bereits ausreichend Feuerwehrkräfte vor Ort waren.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und RW 1 sowie 9 Einsatzkräften auf der Anfahrt.

Brand Bahnböschung

Am 09. März 2011 um 11:44 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Erkner zum Brand einer Bahnböschung am Oberförstereiweg  alarmiert.

Es brannten ca. 500 m² Böschung im Bereich der Bahnstrecke Fürstenwalde – Erkner in Höhe des km 26.

Die Feuer wurden unter Einsatz von einem D-Rohr mit 4.700 Litern Wasser abgelöscht.

Die FF Erkner war mit TLF 16/25 und TLF 16 W50 sowie 5 Einsatzkräften vor Ort.